Aktuelle Impressionen aus Ungarn

April 2018

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

In Ungarn angekommen, besuchten wir zuerst das Tierheim in Békéscaba. 


1  

 

Tierheim Remény-Lak.

 Futter und Sachspenden

 

  Es sind nur " Moment-Aufnahmen ".

In diesem Fall  "Leckerlie Verteilung" - einmal durch´s kleine Tierheim Remény-Lak.

 Tierheim Gyula 

Futterspenden


1  

Bildergalerie "Leckerlie Aktion"

- ein kleiner Ausschnitt davon -.

  

   - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

...ein Hundeleben ist nichts wert...

 

Wir waren wieder ein paar Tage vor Ort - eine kleine Rundfahrt durch 3 Tierheime. Wobei das Tierheim Remény-Lak mitten im Aufbau ist, wir sind alle sehr bemüht -  Die Straße wird jetzt endlich gemacht - ein wahrer Zustand - das hält kein Auto lange durch! 

Ganz lieben Dank für die Spenden - Wir durften ebenfalls dank unseren Spendern  -  3 Zwinger bestellen - der Platz ist nicht ausreichend.

Der Außenzaun ist wichtig - eine Basis.

Derzeit in einem sehr schlechten Zustand - wir müssen das erneuern. So hat das wenig Zweck.

Wir planen Außen - Gehege mit kleinen Unterständen - kein Areal, ein kleiner Auslauf! Vier Schäferhunde in einem kleinen Zwinger - zur Not -  Ja. Aber nicht für Langzeitinsassen - im Sommer die Sonne - im Winter genug Schutz.

Viele Baustellen  vor Ort - aber jeden Tag wird eine Kleinigkeit gemacht. Es geht voran. Die Tierheimleitung versucht alles möglich zu machen.

Leider hört es einfach nicht auf - die Hunde werden ständig entsorgt - abgegeben - z.B. auf unserem Rückweg lief vor Budapest ein alter Hund auf der Fahrbahn - er hörte sehr schlecht und war sinnlos unterwegs. Die Autos fahren immer weiter - wir konnten nicht viel für ihn tun - Verkehr anhalten - von der Straße holen - er war sehr, sehr scheu!

Einer von sooo vielen.

In einem anderen Tierheim liegt ein Hund im sterben - wenn man das sieht ... :(.

Wir haben nochmal nachgehakt, er wird erlöst werden. Vorher aber noch untersucht - ob es noch irgendeine Möglichkeit gibt.

Kein Zustand, so.

 

Update 24.04.

Die Tierheimleitung hat gerade geschrieben -  das die Maus frisst und trinkt - er bekommt Medikamente. Wir möchten die Fellnase gerne übernehmen, ob das überhaupt geht - steht noch in den Sternen. Erst einmal muss die Maus stabil werden - dann kann man das planen.

 

Positives; wir erleben das Tierheime untereinander zusammen arbeiten - eher selten ! Dort vor Ort klappt es - bedingt aber gut. Es geht um die Hunde, dass schätzen wir. 

 

Bei unserem zweiten Besuch in Remény ist uns ein lieber Kerl aufgefallen. Ein hübscher kleiner Puli-Mix. Freundlich, aufgeschlossen. Er ist zu 90% blind. Grüner-Grauer Star? Wir würden ihn gerne dem Tierarzt vorstellen - sein Hörvermögen ist auch eher beschränkt. Vielleicht nur eine Entzündung?!  Er läuft einfach und freut sich seines Lebens, absolut freundlich. Dennoch - er ist ein echter Schatz - suchen wir erfahrene Leute. Er würde Sicherheit sehr begrüßen und weiter aufblühen. 

 

Und so könnten wir stundenlang schreiben - ein Schicksal jagt das nächste und alle sind wichtig.!

 

 

 

 

 

 

 

 

Rundgang Ungarn 04/2018

 Aktuelle Videos aus den Tierheimen, jede Fellnase soll damit kurz die Chance bekommen sich vorstellen zu können.

  - - - - - - - - - - - - - - - - - -

...ein Hundeleben ist nichts wert...

Bericht am Ende der Seite.