Rüden:

Sie haben sich verliebt? 

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.



Apollo

-darf gerne in Nordwalde besucht werden-

Apollo ist gut auf seiner Pflegestelle angekommen und lernt nun das Hundeleben in einer Familie kennen. Noch ist er ein wenig aufgewühlt, findet nicht richtig Ruhe. Doch das wird sich bald ändern wenn er merkt das alle nur sein Bestes wollen. Er ist sehr lieb im Umgang. Genießt seine Streicheleinheiten. Er läuft gut, aber noch ein wenig unsicher an der Leine.

Wir berichten weiter.

Update 18.03.2022
Mittlerweile  seine Lebensfreude zurück. Er spielt ausgelassen mit seinen Artgenossen und  wendet sich immer mehr den Menschen zu. Kommt an und möchte gestreichelt werden.
Wieder so ein armer Drops, gefunden im Dreck, zwischen Abfall :(
Mitte Februar 2022 hat Hajni diesen ungarischen Windhund (Magyar Agár) ins Tierheim geholt, gefunden zwischen Müll. Er ist noch mit Wunden übersät und Rappelmager, aber das bekommen wir schon wieder hin. Momentan ist Apollo noch sehr vorsichtig dem Menschen Gegenüber, aber wer kann ihm das schon verdenken. Er wird jetzt wahrscheinlich zum ersten mal Zuneigung und Fürsorge erfahren. Er ist ca. 60 cm groß und ca 4,5 Jahre jung. Apollo ist im März 2022 negativ auf Herzwürmer getestet.
Gerne beantworten wir Ihre Fragen.



Charles Schröder

-reserviert-

Ist Gestromt das neue Schwarz? Zugegeben, als der kleine Schröder in seine Pflegestelle zog, sah er schon etwas schrömmelig aus. Schnell bekam er den Spitznamen „Herr Schrömmel Schröder“, auch wenn Herr Schröder natürlich nichts für sein etwas schrömmeliges Aussehen kann. Und wenn wir erzählen, wie Herrn Schröders Leben so aussah, hat sicher jeder Verständnis für die etwas ungepflegte Erscheinung.Herr Schrömmel Schröder stammt nämlich aus einem kleinen Tierheim in Ungarn. Dort teilte er sich einen Zwinger mit anderen Leidensgenossen. Sein Bett war der blanke Boden, mal trocken, mal matschig, je nach Wetterlage. So leben zu müssen, ist für jeden Hund ganz und gar furchtbar, besonders aber für einen älteren Herren, der sich nach Wärme und Zuneigung sehnt. Zusätzlich machte Herr Schröder auch noch sein Herz zu schaffen, das zwar nicht krank war, aber sehr schwer. Denn sein Herrchen war gestorben, und wie es sich für einen treuen Hund gehört, trauerte Herr Schröder sehr. So sehr, dass er in der Station von keinem anderen Menschen etwas wissen wollte, und dort alles doof fand (was ehrlicherweise ja auch so war). Jetzt könnte man meinen, dass Herrchen Herrn Schröder sehr verwöhnt hat, wenn der Hund so trauert. Aber Pustekuchen, Herr Schröder lebte bei Herrchen tatsächlich sein ganzes Leben draußen an der Kette… der trauernde Hund hatte also keinen einzigen schönen Tag erlebt und trotzdem sein Herrchen über alles geliebt. So sind sie, unsere vierbeinigen besten Freunde.
Sicher kann jetzt jeder verstehen, warum Herr Schröder so schrömmelig aussah- denn natürlich hat auch die Seele damit zu tun. Wer kein Glück kennt, kann nicht strahlen.
Doch wir wollten dem kleinen Herren eine Chance geben, und er zog in unsere spezielle Pflegefamilie-eine Art Hundetherapie-Stelle.
Schon nach einer Woche wurde Schrömmel Schröders Spitzname ersetzt- durch Charles. Wir reden hier also nun von Herrn Charles Schröder, und damit wollen wir deutlich machen, was für ein feines reinliches Kerlchen er ist. Herr Charles Schröder hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem absoluten Traumhund entpuppt, der mittlerweile auch weiß was Glücklichsein heißt. Doch etwas fehlt noch, nämlich liebende fürsorgliche Menschen, die ihm gehören.
Wir finden, ein Hund der ein ganzes Jahrzehnt auf eine gute Familie warten musste, darf hier mal seine Wünsche äußern: Herr Schröder würde nämlich gerne bei älteren Menschen leben, denn er hat gehört, dass diese sehr gut verwöhnen. Außerdem kann Herr Schröder keine ganz großen Runden mehr laufen, er hat schließlich fast 10 Jahre kaum Bewegung gehabt. Und, Herr Schröder mag Kinder gerne. Und wenn er ein Hund von Oma und Opa ist, kommen doch regelmäßig die Enkel? Darüber würde sich Schröder sehr freuen, er genießt es sehr gemeinsame Streifzüge mit den Kindern zu unternehmen.
Ansonsten ist er, wie jeder Vorzeige-Großeltern-Hund, sehr unkompliziert und lieb. Mit Artgenossen kommt er bestens zurecht, Herr Schröder ist nämlich absolut kein Macho, und auch mit anderen Tieren wie Katzen und Hühnern hat er keine Probleme. Im Haus verhält er sich vorbildlich, Schröder ist absolut reinlich und sauber, und wirkt täglich gepflegter.
Zusätzlich hat er einen kompletten TÜV bekommen, Zähne wurden gemacht, Blut untersucht, sein Herz ist gesund und zufrieden, nur für seine Gelenke bekommt er eine Tablette. Mit knapp 45cm hat er eine perfekte Größe- Herr Schröder erinnert uns ein bisschen an einen Foxterrier. Nur in gestromt- aber ist das wirklich das neue Schwarz?

Bei Interesse schreiben Sie uns gerne an.