Aktuelles

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

24.05.2019

Goofy, ein ehemaliger Insasse aus dem Tierheim Békéscsaba der beim letzten Transport mitreisen durfte,
heißt nun Bernd 😅🤗,
und der Bernd fühlt sich SAU-WOHL in seinem neuen Heim. Alle glücklich  🐶😘.
Ein wirklich lustiges Kerl und unendlich lieb.
(Das Video ist geschnitten, Privatsphäre der Kinder :-).

15.03.2019 

Angebote soll man nutzen :)

Wieder ein wenig für die Fellnasen und auch den Samtpfoten einkaufen gewesen.

 


1  

 Westfälische Nachrichten

- Steinfurt -

Herzlichen Dank an Frau Mertins für den tollen Artikel.


Tierschutzverein Hundepfoten 
Viel Dankbarkeit für ein neues Zuhause 

Die Eheleute Albert und Heidrun Böcker haben Tibetterrier Eberhard in ihr Herz geschlossen. Vermittelt hat den Vierbeiner Antje Henzel von Hundepfoten Steinfurt (M.). Foto: cm

Steinfurt -

Ob Kalle, Momo, Vicki und Watson ahnen, wie viel Glück sie gehabt haben? Die knuddeligen Vierbeiner mit Migrationshintergrund gewöhnen sich seit ein paar Wochen an ein Leben, das sie so noch gar nicht kannten: Dreimal täglich ein voller Napf, ein eigenes, warmes Körbchen, Spaziergänge durch das schöne Münsterland und vor allem die Fürsorge und Zuwendung ihrer „Adoptionseltern“. Wer ihrem Glück auf die Sprünge geholfen hat, das steht jedoch fest. Über den Tierschutzverein Hundepfoten Steinfurt sind sie aus den ungarischen Tierheimen Remény-Lak und Békéscsaba an Familien im Kreis Steinfurt vermittelt worden.

                                       Von Claudia Mertins


Bei Heidrun und Albert Böcker war es Liebe auf den ersten Blick, als sie Momo auf der Homepage des seit 2016 aktiven Vereins entdeckten. Die mittelgroße, hellblonde Mischlingshündin passt sehr gut in ihren tierlieben Haushalt, in dem es auch eine Katze und regelmäßige Betreuung der „Enkelhunde“ gibt. Da die Böckers so erfahren sind, lassen sie Momo viel Zeit, sich an alles Neue – zum Beispiel Treppen oder Straßenverkehr – zu gewöhnen. So kann der Hund seine Scheu nach und nach abbauen und schmiegt seinen Kopf vertrauensvoll an Frauchens Bein: „Sie lernt sehr schnell und hat sich in den fünf Wochen, die sie jetzt bei uns lebt, an unseren Rhythmus angepasst“, freut sich Heidrun Böcker.

Die Lauffreude des jungen Hundes harmoniert bestens mit Frauchens Schrittzähler-Armband und auch sonst hält Momo ihre Besitzer auf Trab: „Neulich hat sie Tulpenzwiebeln ausgebuddelt, ja, sie macht natürlich auch Quatsch“ sagt Albert Böcker schmunzelnd.


Die gelungene Vermittlung von Momo, Anni, Michel und wie die rund 200 Fellnasen alle heißen, die in den letzten zwei Jahren in den Kreis Steinfurt vermittelt wurden, ist für die zehn Aktiven des Vereins der Lohn für eine intensive Beratungs- und Vorbereitungsarbeit. „Klein und fein“, nennt Antje Henzel diese Art der gründlichen, individuellen Vermittlung, bei der es nur einen geringen Rücklauf gibt. Sie und ihre ehrenamtlichen Mitstreiterinnen reisen regelmäßig nach Ungarn und wählen die Hunde aus, die für eine Adoption in Frage kommen. Diese Tiere werden auf ihrer Internetseite mit allen bekannten Daten und Fotos vorgestellt. Bevor die Vierbeiner dann tatsächlich mit einem Bulli nach Deutschland geholt werden, werden sie kastriert, geimpft, gechippt und kommen drei Wochen in Quarantäne.

Wenn die Hunde nicht direkt vermittelt werden können, kommen sie zu Pflegestellen, wo Interessierte sie besuchen können. Antje Henzel ist es wichtig, dass auch ältere Hunde vermittelt werden: „Das sind oft die wahren Schätze. Ungeheuer dankbar für die letzten Jahren ihres Lebens in Freiheit, sind sie auch für Senioren geeignet, die ein junger Hund überfordern würde.“

Die Hundevermittlung ist nur ein Teil der Aktivitäten von Hundepfoten Steinfurt. „Wir verbessern auch das Leben der Hunde, die in Ungarn bleiben müssen“, betont die Hundenärrin. Das geschieht durch Sach-, Futter- und Geldspenden an die oben genannten Tierheime, mit denen unter anderem ein Grundstück gekauft wird. Ein wichtiger Aspekt ist ein Kastrationsprojekt, um das Elend zu vieler Welpen zu verhindern. 

Auf der Homepage steht das Motto der Tierschützer:

 „Du kannst nicht alle Hunde der Welt retten. Aber für einen Hund die ganze Welt“. 


Westfälische Nachrichten/Artikel:


02.03.2019 

1  

Voll gepackt ging es zurück nach Ungarn.Vor Ort werden die Spenden dann an unsere Tierheime in Békékscsaba verteilt.

Ein riesen Dank an Alle die uns so lieb unterstützen!

 

01.03.2019

1  

 

Einkaufen gewesen :) Für das restliche Geld werden wir am 22.3. direkt in Békéscsaba Futter besorgen. Danke an Alle die uns unterstützt haben

 .

21.02.2019

Wir durften wieder Spenden abholen 🤗🐶😘. Supi!
Danke an den TSV-Gronau e.V. und allen 

fleißigen Sammlern :-), ebenso an den Turnverein Gronau für die ganzen Handtücher, perfekt!

1  


23.01.2019  

1  

Die Sachspenden sind in den Tierheimen Békéscsaba und Remeny-Lak angekommen. Beide Leiterinnen der Tierheime waren überwältigt und sagen Danke an alle in Deutschland, die geholfen haben. Sie drücken euch ganz doll :).

20.01.2019


Voll gepackt bis unters Dach, ging es für unsere ungarischen Fahrer gestern direkt wieder Richtung Heimat. 

 

Vor Ort werden die Spenden dann aufgeteilt 🐶🥰

 

Ein riesen Dank an alle die uns so lieb unterstützen!

Da haben sich viele liebe Menschen aus dem Kreis Steinfurt beteiligt ;-).

Die Fressnapf - Wunschbaum - Aktion in Steinfurt und Emsdetten war ein voller Erfolg, . 
Schön was da so zusammen kam 🐶.

 

Danke an alle Geber - die Fellnasen freuen sich, darf im Januar mit nach Ungarn.


1  


16.12.2018

Trotz des etwas markanten Wetters, alle Schützlinge wohlbehalten angekommen :-).

 

Ein wirklich toller Tag, wir sind happy, 
denn ganze 5 Langzeitinsassen durften heute in ihr neues Glück starten; darunter
- Mars (saß ewig im TH Gyula, ...Jahre :(.
- Mucki …. Mucki kennt Gyula wie kein anderer, etliche Jahre!. Eine riesen Freude ihn hier haben zu dürfen. 
- Wolf, ein echter Schatz. Toller Rüde! Saß 2 Jahre in Remény - schwarzer Hund :(.
- Babi, eine ältere große Hündin aus dem Tierheim Békéscsaba. Benimmt sich toll, hat ihre Menschen schon gefunden :-).
... und zuletzt Chikita, sie war einige Zeit im Tierheim in Békéscaba und wurde einfach immer übersehen.

 

Die Freude war echt riesig heute, denn Mars und Chikita haben zusammen eine tolle und erfahrene Familie aus Niedersachsen gefunden 🍀😊.

Ida und Michel durften endlich ausreisen, sehr gut vor dem Winter! Zwei tolle junge Flitzer :-), usw 🐶.


Zwischendurch Transporter ausräumen, alle Boxen auseinander & reinigen, damit die Sachspenden mitkönnen :-).

PERFEKT 🐶.


 

 

 

 

Was da immer so zusammen kommt 😘🐶, einfach genial.

Ein lieben Dank an Anja K. die für die Fellnasen in Ungarn einen ganzen Einkaufswagen voll mit Nassfutter gespendet hat, dazu noch 2 Kartons mit Schweineohren und anderen Leckerchen. Die wir ja immer vor Ort gerne verteilen 🤗. Zudem durfte ich bei HTG in Metelen unsere Spenden Box plündern. Gefüllt mit tollen Sachen, wir sagen Danke an jeden einzelnen und freuen uns für die Hunde! 

November 2018


1  


Guten Morgen .
Der Trapo aus Ungarn ist auf dem Weg zu uns in den Kreis Steinfurt. Und wir dürfen stolz verkünden, dass dieser voll gepackt wieder Richtung Heimat aufbrechen darf 😚🐶🐈.
Gestern Abend durften wir noch eine extra Ladung Futter und Sachspenden in Gronau abholen.
Der TSV Gronau e.V. hat noch einmal alles mobilisiert, ebenso der TSV Glücksbringer aus Ochtrup. Beide Vereine stehen im guten Kontakt. Zusätzlich wurde noch 💰 gesammelt.
So kamen für die hungrigen Mäulchen in Ungarn insgesamt 230€ zusammen.
180€ aus Gronau + 50€ aus Ochtrup.

Das ganze Team von Hundepfoten-Steinfurt bedankt sich herzlichst bei allen
Helfern & Unterstützern für so viel Herzblut.
Insbesondere bei Esther und Jutta 🤗.

1  


Das Spendenlager in Nordwalde füllt sich weiter und jede einzelne Spende ist einfach wunderbar 😘🐶🐈.
Drei Tierheime, knapp 700 Seelen
Da werden Mengen benötigt.
In Kürze darf alles mit und es wird so sehr gebraucht.
Dafür wird ein ordentlicher Umweg in Kauf genommen. Im Tierheim Bekescsaba warten so viele Katzen auf Futter. Wir haben von Hundepfoten zusätzlich 100 kg bestellt.
Aktuell ist das Elend groß und wir müssen helfen. Der Winter zerrt und kostet Energie.
Tausend Dank an alle die uns mit Herz und Spenden unterstützen.

1  


Die neuen Flyer sind so eben angekommen
🐶😘.

1  


Der TSV Gronau e. V. - hat wieder für uns gesammelt 😘🐶.
Es ist einfach wunderbar zu sehen was in Gemeinschaft erreicht werden kann. Unser Spenden Berg füllt sich, schon in Kürze darf alles mit in die Tierheime.

Danke an alle Helfer und Unterstützer ❤️.

1  


Was für eine tolle Überraschung, Heute🐶🎁.

Die kleine Manyi hat ihre Patenschaft ins Glück, von 
Frau A. Langner geschenkt bekommen🍀.
Manyis Leben derzeit vor Ort im Tierheim ist wahrlich kein Spaß! 
Wir freuen uns umso mehr und bedanken uns herzlich für die Unterstützung.
Kurios ist nur, dass man nie fertig ist – es ist nie nichts. 
Eine reale Achterbahn.
Hanji, die TH-Leitung hatte trotz der mageren Figur der Hündin, den Verdacht das die Fundhündin tragend ist 
– in dem Alter :-(. 
Dieser Verdacht bestätigte sich leider gestern, Manyi musste sofort in den OP. Die Welpen/waren alle schon tot. 
Sie lag ja nun in der Narkose, die Zähne mussten/ wurden dann gleich mitgemacht. 
Wir sind happy, dass die kleine Mucke soweit alles gut überstanden hat. Hätte auch anders ausgehen können ☹️.
Was so Hunde alles aushalten müssen, unter solch niedrigen Bedingungen, ist manchmal der nackte Wahnsinn.
Bei unserem letzten Transport hatte Antje Buddy´s besorgt und an Hanji gegeben, bei Kastrationen/ OPs eine tolle Sache! 
Schön, dass es so gut sitzt😊.

Durchhalten Manyi, es geht von jetzt an nur noch Berg auf - da sind wir uns sicher 🍀🍀🍀.

1  



Unsere erste Station am Samstag,

dass Tierheim Remény-Lak. 

Weiter ging es im Anschluss zum 

Tierheim Békéscsaba:

1  

Unsere letzte Station, Tierheim Gyula:

WIR SAGEN DANKE; 

an alle Sammelstellen, Unterstützer & Helfer :-).

„ Lassen Sie Tierheim-Wünsche wahr werden“; Weihnachtswunschbaum Aktion 🌲🎅. 

-
Die Weihnachtsbäume stehen schon wieder in den Filialen, geschmückt mit Fotokarten. 
Darauf notiert, ein kleiner Wunsch zu Weihnachten von ausgesuchten Tierheim Hunden/ Katzen. 
Erfüllte Wünsche landen dann unter dem Wunschbaum und werden zu Weihnachten verteilt. 
In Emsdetten dürfen wir dieses Jahr mit dabei sein. 
Ein tolles Projekt von Fressnapf 😊.


Tierheime oder TSV-Vereine haben so die Möglichkeit Spenden zu sammeln, natürlich ist es auch etwas Werbung für den guten Zweck.

 

Bei der Erstellung der Fotokarten, 
(mit kurzer Beschreibung und einem Wunsch des Hundes, wie z.B. Knochen , Körbchen, Spielzeug, Futter, Leckerchen)  
dachte ich bei jeder ausgesuchten Fellnase  – 
der größte Weihnachtswunsch wird es wohl sein, den kleinen Zwinger endlich verlassen zu dürfen. 
Ein artgerechtes zu Hause finden, bei tierlieben Menschen.
Ein frommer Wunsch der nicht im Handel erhältlich ist – dafür aber kann man einen glücklichen Moment und etwas Aufmerksamkeit schenken.

 

Da wir selbst regelmäßig vor Ort sind, verteilen wir die erfüllten Wünsche höchst persönlich an die Fellnasen🎁🐶😘Spendentransport Januar/Februar.

Schöne Momente, im sonst echt tristen Alltag im Tierheim.

Wir freuen uns  – Bericht folgt im Dezember.



 

 

Impressionen - Ungarn 10/2018.

All diese Schnuffelchen suchen noch ihre Menschen - sie stehen stellvertretend für die restlichen 650 Seelen, die aktuell in den Tierheimen

 auf ihr großes Los warten 🍀😘.

    Fragen? 

 


 

WIR BRAUCHEN FUTTER 🐕😘.

 

Wer mag etwas mithelfen?
In 1500 km Entfernung könnte man unsere Hilfe gebrauchen. Das Futter neigt sich dem Ende zu :-(
Hanji hat es schon auf Facebook mitgeteilt, die Bewohner vor Ort Spenden sehr wohl aber es reicht nicht aus! Im Monat ein paar Säcke, damit ernährt man keine Horde von Hunden.
Es ist ja auch der Wahnsinn. 
So viele Fellnasen die auf menschliche Hilfe angewiesen sind, die sich nichts sehnlicher Wünschen als DA raus.

 

                                                 INFO:

Wir unterstützen
- Tierheime in Ungarn -

 

                                   Unser Projekt vor Ort:

Tierheim Remény - Lak 
- Békéscsaba -
Seit Mai 2017 unterstützen wir tatkräftig die Familie Tiborné aus Békéscaba in Ungarn, im Aufbau eines neuen kleinen Tierheims.
Der Ort Békéscsaba liegt im Südosten Ungarns, nahe der rumänischen Grenze. Es gibt zahlreiche und noch so viele herrenlosen Hunde die auf menschliche Hilfe angewiesen sind. 
In den größeren Städten ist die Struktur, Kultur und das Leben der Menschen modern und bunt. Ländlich aber scheint es einem oft, als sei die Zeit hier vor vielen Jahren stehen geblieben. Menschliche Armut/Elend ist hier leider noch weit verbreitet. 
-
Tierschutz Ausland:
Der Gedanke das Hunde, so wie ein jedes andere Tier, ebenso wie wir Menschen fühlende Lebewesen sind 
- ist wie in noch so vielen anderen Teilen auf der Welt - 
leider noch nicht überall angekommen.
Kettenhunde, Haltungen unter wahrlich niedrigsten Bedingungen, Welpenhandel, Misshandlungen/Beschlagnahmungen und die Hundefänger die nicht zimperlich sind, zuletzt Tötungsstationen die ihre Namensgebung noch verdienen :-(
(Und trotzdem sind so viele Streuner und Pechvögel, absolut freundliche Wesen - die sich Sicherheit und ein zu Hause wünschen, dankbar sind.)
Das alles ist keine Seltenheit. Wir sehen unsere Aufgabe und unser Herzblut hier in der aktiven Hilfe für die Hunde vor Ort. Sowie bei der Aufklärungsarbeit und geben insoweit es uns als Verein möglich ist Hilfestellung. 
- - - - - - - - - - - - - - - 
Wir freuen uns über Futter als Sachspende🤗 - holen dieses auch gerne ab - wenn es im Umkreis einer Pflegestelle liegt.
Wer uns lieber mit ein paar Groschen helfen möchte, wir haben natürlich PayPal ☺️.

 

Den nächsten Sachspenden Transport nach Ungarn, fahren wir Anfang November - wir haben noch Platz 😎.

 

PS/ Anbei:
Es tut sich was in Remény- Lak, fleißige Helfer :-).
UND DAS ALLERBESTE - das Stroh ist da - Danke!

 


 

                               🔊OH HAPPY DAY🐕😉.

Die Sicherung eines Hundes, ist schon was für sich 😎 .
Mal dauert es ein paar Tage, mal Wochen, mal Monate und manchmal nur eine Nacht :-).
Haddorfer See-Wettringen;
Samstag Abend die erste Benachrichtigung erhalten, ein herrenloser Hund streunert seit Tagen dort herum. 
Von keinem vermisst.
Sonntag Mittag stand unsere Lebendfalle/ nach einem Rundgang und einigen Gesprächen vor Ort. 
Heute morgen war das Schätzchen schon gesichert 😍und direkt in meinem Kofferraum.
Besser hätte es nicht laufen können 🍀🍀😁.
War eine tolle Zusammenarbeit, vieler beteiligten.
- Austausch per WhatsApp
- tolle Leute vor Ort /waren alle sehr bemüht :-).
- und einer weiteren aktiven Hilfe aus Steinfurt, mit viel Herzblut und Objektivität.
Ein ganz liebes Wesen durften wir da heute in der früh kennenlernen, eine Hündin, ein Angsthase, gechipt aber nicht registriert. Schon n paar Tage unterwegs. Derzeit lässt sich zu den Umständen noch spekulieren, daher befindet sie sich nun nach Absprache im Tierheim vor Ort.
Alles ok - so weit, - dort.

 


Wir berichten weiter :-).
Eine wohlverdiente Nacht allerseits...

1  

 

                         Zaun für Remény-Lak

 


Weiter sind wir aktuell sehr bemüht den Zaun fertig zu bekommen - bei Frost wird es bald undenkbar!

 

Wir fahren ja Anfang November wieder rüber - da dürfen die Zaun-Elemente/ Tor mit, die Antje besorgt hat. 

 

Muss laufen! 

 

Wird es auch!

 

Dank unermüdlicher Hilfe, von allen Seiten 😘...

 

 

 

 

 

                               Und während die Welt ruft: 

“...du kannst nicht alle retten...! 
Flüstert die Hoffnung: 
“…und wenn es nur einer ist…Versuche es !”

 

Das kleine Tierheim Remény-Lak hat Platz geschaffen, erst einmal nur provisorisch - es werden dringend weitere Zwingeranlagen benötigt.

Hanji die Tierheim Leitung ist aktiv in der Rettung - Tötungsstation Battonya. 
(Battonya; 60km von Békéscsaba entfernt, Südosten von Ungarn - direkt an der rumänischen Grenze).
Wir hatten ja von diesem dunkeln Ort berichtet :-(.

 

 

Ein Ort der keine Hoffnung mehr zulässt. 
Die Hunde vegetieren in 1qm kleine Qurantäneboxen, wer es nicht raus schafft - ist verloren.
Einige Seelen haben es geschafft ❤️🐕 und durften zu Hanji ins Tierheim unter anderem auch eine trächtige Hündin.
   - Freigekauft - 
(ein paar Bilder anbei)

 

Es gibt eine extra Spendenseite vom Tierheim Remény-Lak auf Facebook mit weiteren Fotos und Infos/ allerdings auf ungarisch. 

 

Bitte schaut nicht weg - jede kleinste Hilfe ist Gold wert.

                     - Helft uns, damit wir helfen können -

      Die geretteten Fellnasen müssen tierärztlich versorgt,                                        kastriert, geimpft werden.

Wir berichten weiter und halten euch auf dem laufenden! 

 

  - Ende Oktober sind wir wieder vor Ort -

 


 

Ach und dann gibt es so traurige Nachrichten :-(.
Wer sich noch an das Mäuschen erinnern kann - ihr Name war Rosi. Rosi kam aus dem Tierheim Békéscsaba und war eine so liebe kleine Dampflock. Sie hörte schlecht, sie sah schlecht aber war immer gut zufrieden. Rosi hatte noch ein ganz liebes zu Hause in Stapelmoor, eine Zeit mit viel Liebe, Auslauf, ganz viele Schmusestunden.
Ihr Frauchen trauert sehr!
Rosi ist in der Nacht vom 08.09 - 09.09.18 eingeschlafen. Sie war in tierärztlicher Behandlung, aber Rosi konnte nicht mehr.
R.I.P. kleine Maus.
Wir sind dankbar für die Zeit!


1  

 


 

Wer erinnert sich noch an Papoka? 
Vermittelt Mitte November 2017 - nach Ganderkeese, zu einer ganz tierlieben Dame mit Erfahrung. 
Papoka wurde ja nach Ankunft dem Tierarzt vorgestellt, Lungentumor :-( , der Tierarzt gab dem Rüden noch 6-12 Monate.
Der Rüde fand seinen Gnadenplatz in Ganderkesse - schaut ihn euch an - wir sind einfach nur dankbar! 
Aktuell ist der kleine Mann noch richtig gut zufrieden.
Wir hoffen es bleibt noch lange so! 
Das Video war extra dafür :-).

 


 

TH Remény-Lak:


So ein Tierheim ist ja nicht mal eben gebaut, dass stellen wir auch fest :-). 
Im Oktober werden wir wieder vor Ort sein um weiteres zu planen, zu besprechen.

 

 

Wir haben so viele Ideen und möchten das die Hunde mehr Auslauf bekommen - wir werden Zwinger umsetzen, Betonplatten gießen und Freiläufe einrichten. Aktuell herrscht akuter Platzmangel, wir bräuchten dringend weitere Zwingeranlagen. 
Ein Plan dazu folgt in den nächsten Tagen. 

 

 

Denn wie immer, muss es kostengünstig sein!
Das alles … SOBALD ... der Außen - Zaun fertig ist. 
Eine WAHSNINNS Mammut Aufgabe. 
Erst die Basis - dann den Rest. 
Alles andere wäre leider sinnlos und am Plan vorbei.

 


Wir freuen uns, denn das große Eingangstor ist da :-). 
Juppi! Schritt für Schritt - 180.000 Forint umgerechnet knapp 560€.
Kann man doch eigentlich nicht meckern, ein großes Flügeltor zum guten Preis.
Es herrscht derzeit, ach was schreib ich - eigentlich ja immer AUSNAHME -ZUSTAND. So viele Seelen die dringend einen Platz suchen, so viele Fundtiere, Abgabetiere. Wohin mit all den Seelchen und jeder Hund hat sein eigenes Schicksal? Auch Remény hat nur begrenzte Kapazität!

 

 

ABER - wir geben nicht auf, ganz im Gegenteil! 

 

 

Denn unser Herz schlägt für die ohne Heimat, danke das ihr dabei seit 🐕🤗.


1  

 


 

Máca im Tageslicht, gestern Abend war es einfach zu dunkel -das ganze Team freut sich das die Motte da ist :-)

Tolle Hündin 🐕!
Sie ist richtig gut zufrieden, sie darf gerne ein bisschen zunehmen...das wird...😘
  - Herzenshunde -
Máca hat ihre Pflegestelle/ Frauchen in Rheine - die Hündin darf dort gerne besucht werden. 

1  

 

Eine wohlverdiente, ruhige Nacht, wünscht die müde - Irma 🐶.

 


 

16.09.2018

Ankunft, spät aber endlich :-).

1  


 

Guten Morgen. 

Unsere beiden Damen sind schon wieder zurück aus Ungarn. 
Gestern war nur ein Tag Zeit - 4 Tierheime anzufahren und die Sachspenden auszuladen - der Rückflug aus Budapest ging heute früh um 6:00. 
Es hat sich gelohnt 🐕❤️🐾.
Tierheim Remény - Lak, TH Békéscsaba, TH Gyula 
(Oleg und die anderen Langzeitinsassen, bekamen endlich die versprochenen BIG - Knochen🤗😍) 
und zuletzt das TH in Kondoros.

 

 

Kondoros/Newlife4Dogs e.V. hatten wir ja bei unserem letzten Besuch im August besucht/kennengelernt. Toller Verein, liebe Menschen und jede Menge Herzblut - für die Fellnasen!

 

Ein kurzes Video vom stolzen Oleg aus Gyula :-), ein kurzes Highlight in seinem tristen Alltag. 

Oleg sucht noch seine Menschen, jedoch sollten diese sehr erfahren sein.

 


 


 

Kleinvieh macht eben auch MIST :-)

So durfte ich heute unsere kleine Spardose bei HTG
(Haus, Tier und Garten) in Metelen plündern, - Juppi - 34,40 und ganz viele Centen.
Wir sagen DANKE - verwenden es für das kleine Tierheim Remény. 


1  

 


 

Wer sich noch an Csipi erinnern kann ?!

Der Rüde war ein Langzeitinsasse aus dem Tierheim Gyula - in keiner besonders guten Verfassung. 

Csipi durfte Mitte 2016 das Tierheim für immer hinter sich lassen und fand sein Traum zu Hause.
Csipi heute - ein Traumhund!


1  

 


 

20.08.2018

...wir sind wieder da...

Wir waren wieder ein paar Tage in den ungarischen Tierheimen unterwegs - auch in unserem kleinen TH Remény-Lak. Wieder viele neue tolle Fellnasen kennen gelernt, auch hatten wir viele schöne Momente, leider wie immer auch sehr traurige. Wir werden in den nächsten Tagen berichten, tolle neue Hunde vorstellen und die Eindrücke hier verarbeiten :-). 


1  

 

16.08.2018

Wir sind da :-), fahren zuerst das Tierheim in Gyula an.

1  

 

Besuch bei Newlife4Dogs e. V - der Verein ist aktiv in Kondoros. Wir übernehmen zwei Fellnasen 😘danke für die tolle Tierheim Führung.

1  

 

Unsere letzte Station für heute Remeny-Lak 😘.

1  

 

17.08.2018

              Guten Morgen, Grüße aus dem Tierheim Bekéscsaba.

 

Gestern gesehen, heute beim Tierarzt. Der kleine liebe Kerl wurde kastriert und es hat sich stark entzündet. 

1  

 

19.08.2018

Ankunft :-).

1  

 


 

Mit ordentlicher Verspätung sind unsere drei Senioren angekommen - müde aber alle wohl auf. Der Start in einen schönen Lebensabend kann beginnen - alle drei hatten keine schöne Vergangenheit.
Wie die meisten wissen, schlägt unser Herz sehr für die alten Fellnasen. Ein Verein egal ob groß oder klein, ist nichts ohne Helfer. 
An dieser Stelle wollen wir DANKE sagen, für eure Hilfe egal in welcher Form!

Wir berichten morgen weiter - für heute gehen Füße und Pfoten nach oben :-)

1  

 


 

Ich musste zweimal nachfragen :-) 

Kurios - zwei Familien fahren getrennt voneinander in den Urlaub nach Italien - und wo trifft man sich? 

 

 

Auf dem Campingplatz😂😘 - tolle Urlaubsbekanntschaft - Mickey fand schon vor längerem sein zu Hause und Molly durfte vor 3 Wochen in ihre Traumfamilie ziehen - wir wünschen einen wunderschönen Urlaub und gute Erholung. 

 

Glück gehabt ;-) - Tierschutz vor Ort/Kreis Steinfurt.

Ich bekam vor zwei Tagen einen Anruf:
- eine recht verzweifelte männliche Stimme - er hatte vor kurzem einen jungen Rottweiler aus schlechter Haltung befreit und zu sich nach Hause geholt - er war ihm nicht wirklich gewachsen. Alles versucht - aber Chemie und die Erfahrung, es passte einfach nicht
:-(. Kurzweilig musste das Kerlchen im Bad verharren, die Situation war nicht mehr lange tragbar - die ganze Familie war verunsichert - nur was machen?

Eigentlich eine echt dämliche Situation! So wie mir mehrmals/persönlich berichtet, hat der kurzweilige Halter wirklich alles versucht. Tierheime, Behörden, TSVereine - entweder überfüllt, oder teure Angebote, oder kein Interesse.
Auch wir mussten kurz überlegen. Kurzer Telefon-Marathon und zack - da war es das Quänt­chen Glück.

  

 

Das Kerlchen durfte gestern nach Landesbergen reisen - dort ist er in erfahrenen Händen und wird ebenfalls nur an erfahrene Rottweiler Halter vermittelt. Das beste; der Bursche ist gut angekommen 🐕😊. Verträglich im Rudel, freundlich, lieb, Familienhund. Ein junger unkastrierter Kerl - Pubertät - voller Energie - JA - der will was erleben - beschäftigt werden, verstanden werden und muss eben auch an Erziehung genießen. 

Danke für euer Vertrauen - ich freue mich für den jungen Spunt - eine echt gute 2te Chance!