Bei den hier vorgestellten Hunden leisten wir Hilfe bei der Vermittlung.

Sollten Sie sich in einen der Hunde verliebt haben, kontaktieren Sie uns gerne.


Socke

-darf gerne in Rheine besucht werden-



Socke muss leider seine Familie verlassen, da sie ihm nicht mehr gerecht werden kann und mit der Situation überfordert ist. Er ist ein 13-jähriger Husky-Berner Sennen Mix, der momentan kaum spazieren geht und nur den Garten zur Verfügung hat. Unsere Kollegin war mit ihm spazieren und er geht gut an der Leine.  Socke freut sich sehr über seine Spaziergänge, die ihm fehlen :(. Mit dem 5-jährigen Sohn hat er überhaupt keine Probleme. Die 2-jährige Tochter knurrt er ab und an, da sie ihn bedrängt und der dann keinen Rückzugsort findet.  Das zeigt uns, dass Socke eigentlich ein liebenswertes Kerlchen ist, der nur falsch verstanden wird. Er könnte auch als weitere Instanz zuschnappen, aber dies ist noch nicht vorgekommen. Da die Familie noch mal Nachwuchs erwartet und es auf keinen Fall zu einer solchen Situation kommen darf, stellen wir Socke hier vor. Socke ist für sein Alter noch sehr fit, ist gechipt, aber nicht kastriert. Mit anderen Hunden hat er keine Probleme. An der Leine bellt er ab und an andere Hunde an, ist aber nicht aggressiv und immer gut händelbar. Auch in seinem Alter möchte Socke noch verstanden und geführt werden; er gehört noch nicht zum alten Eisen. Wer möchte Socke noch ein paar schöne Jahre geben? Ein ruhigerer Haushalt und Socke wäre der ideale Begleiter. Gerne auch ältere Menschen, die noch gerne unterwegs sind. Auch eine Familie mit älteren Kindern, die ihn nicht pausenlos bedrängen, wäre ideal.
Gerne stellen wir den Kontakt her.

Kanua


 Kanua wuchs in Frankreich mit einem Rudel von 9 Hunden auf und war mit zwei Geschwistern die Jüngsten. Die Familie war mit den neuen Welpen überfordert und boten mir die kleine Kanua an, die wohl die schwächste im Wurf war. Kanua ist jetzt 10 Monate alt (04.06.2023 geboren) sie ist ein Malinoi Beauceron Mischling, 15 kg schwer und 57 cm bis zur Schulter groß. Sie wurde in Deutschland gechipt und geimpft und regelmäßig entwurmt.. Ihre 3 vorderen unteren Zähne sind beschädigt, laut dem Besitzer wurde sie von einem Mitglied des Rudels in den Unterkiefer gebissen. Sie weist aber bis heute keinerlei Probleme beim Berühren des Kiefers.
Kanuas Beschreibung :
Sie hat an sich ein liebes Wesen, möchte sich aber gerne durchsetzen und ist  willenstark. Sie braucht klare Grenzen und Menschen die sich ihr gegenüber behaupten  können. Sie ist eine Hündin die gefordert und ausgelastet werden möchte.Kanua ist gut sozialisiert, spielt noch gerne mit anderen Hunden. Dabei ist sie überaus sensibel und braucht eine eher ruhige Umgebung, einen sicheren Platz wo sie entspannen kann.
Kanua ist äußerst lernwillig und ich wünscht sich einen erfahrenen Begleiter der sie fördern und fordern kann. Ihre jetzige Besitzerin kann ihr nicht mehr gerecht werden.und ist überfordert. Für weitere Informationen rufen Sie gerne die Telefonnummer 0162 83 65 201 an. Kanua darf gerne in 49326 Melle besucht werden.










 

E-Mail
Infos